letzte Aktualisierung: 30.01.2023                            Chor Sinn-fonie Rottendorf

Veranstaltungen 2019

Taizegebet in der Friedhofskapelle

Vertraut dem Herrn allezeit ...
Am Sonntag, 10.11.2019 gestaltete der Chor Sinfonie ein Taizegebet mit Gesängen, Meditation und Gebet
 

Taizé - das kleine Dorf im Süden Burgunds - ist seit Jahrzehnten ein Magnet für überwiegend junge Menschen aus aller Welt. Hier suchen und feiern sie ihren Glauben und leben einige Zeit mit der ökumenischen Gemeinschaft, der Communauté von Taizé, die Frere Roger Schutz im August 1940 ins Leben rief. Mitten im Krieg fand der Suchende aus der Schweiz hier einen Ort für seine Leidenschaft: Versöhnung und tätige Nächstenliebe im Vertrauen auf Gott sind auch heute noch die Werte, die dort gelebt werden und wer einmal dort war, wird diese Zeit der Meditation und Gebetsstunde nicht wieder vergessen.
Für viele Menschen ist Taizé zum Inspirationsort geworden für ein Engagement und Versöhnung in ihren Gemeinden vor Ort. Auch der Chor Sinnfonie unter der Leitung von Roswitha Schmitt versucht diesen Geist von Taizé in unserer Gemeinde Rottendorf weiterzugeben und gestaltet jedes Jahr im November eine Gebetsstunde in der Friedhofskapelle.
In diesem Jahr kamen wieder viele Interessierte in die Friedhofskapelle, um gemeinsam zu beten, zu singen und die Meditationen auf sich wirken zu lassen. Kurze, stets wiederholte Gesänge schaffen eine Atmosphäre, in der man gesammelt beten kann. Um dem meditativen Charakter einen Raum zu geben, kann jeder das Kreuz, die Farben, Lichter und Kerzen auf sich wirken lassen. Meditatives Singen macht bereit, auf Gott zu hören. Im gemeinsamen Gebet können alle in diese Gesänge einstimmen. Wir bedanken uns bei Raban Hirschmann, der das Gebet und die Mediation mitgetragen hat.
Ein Dank gilt auch den Instrumentalisten und dem gesamten Chor.
"Behüte mich Gott, ich vertraue dir, du zeigst mir den Weg zum Leben. Bei dir ist Freude, Freude in Fülle..."